Eine Reise nach Argentinien

26.08.-18.12.2015

24Oktober
2015

Und ich flieg, flieg, flieg wie ein Flieger

Heute morgen habe ich um 8.00 Uhr das Haus verlassen, bin zur Bushaltestelle und mit Busnummer 25 ging es Richtung Flughafen. Wieso mit Bus und nicht mit Taxi? Für ein Taxi zahle ich zum Flughafen 15€ und für den Bus gerade mal 0,70€. Weißte bescheid Schätzelein. 

Wo es hin ging? SANTIAGO IN CHILE ;) 

Check in war um 11.30 Uhr und wir sind gegen 12.00 Uhr in die Luft gestartet.

 Eine Stunde hat der Flug gedauert und somit war ich um kurz nach eins in Chile. Während des Flugs wieder ein Schreiben für den Grund meines Aufenthaltes ausgefüllt und anschließend bei der Gesichts- und Fingerabdruckkontrolle mit abgegeben. 

Sarah, die Tochter von Kerstin, bei der ich die nächsten Tage schlafen kann, wohnt seit fast nem Jahr in Chile. Sie hat mich mit ihrem Freund Jochen (Müller) und derem Onkel vom Flughafen abgeholt. Die Begrüßung war sehr <3-lich :)

Jochen lernt gerade deutsch, ist aber noch am Anfang und daher sind manche Fragen/ Sätze leicht witzig. Aber es ist andersrum, in meinem Spanisch bestimmt genauso. Er hat schon sehr witzige Sätze von Sarah gelernt wie "schau mal ein dicker Hund", "ein Schwein" oder "das ist Peter". Um seine Kenntnisse unter Beweis zu stellen, sagte mir Jochen, dass gleich ein Schwein zu Besuch kommt- er meinte eigentlich seinen besten Freund :D daher hatten wir den Abend so viel Spaß und ich habe gelacht, wie schon lange nicht mehr. 

Wir sind direkt vom Flughafen zu einem Fischrestaurant gefahren und haben dort einiges an Fisch ausprobiert.

Geschenk des Hauses- Muscheln mit Tomate,Zwiebel und anderer Fisch. Überraschung: die Muscheln haben mir gut geschmeckt ;) dazu Chilenischen Schnaps "pisco sour".

Jochen fragte mich beim Essen, ob ich die Nacht bei ihm schlafen möchte :D gemeint hatte er aber, dass wir uns alle einen netten Abend zusammen bei ihm machen können und anschließend bei ihm schlafen, da er etwas außerhalb wohnt. 

Nachdem Sarah mir ihre Wohnung gezeigt hat, sind wir nochmal zur Bank, weil es in Chile andere Pesos gibt als in Argentinien und haben dann einen Spaziergang gemacht. Sarah hat nen mega Ausblick von ihrem Zimmer aus dem 20.Stock auf die Stadt und die dahinterliegenden Berge.

Bei Nacht :)

Wir beide haben uns nochmal über das Erdbeben vor ein paar Wochen unterhalten und wie wie so darüber sprachen, schwankte es leicht. Sarah checkte ihre APP und tatsächlich ein "Erdzittern". Alles was unter einer gewissen Stärke ist, wird als Erdzittern bezeichnet und alles was drüber ist, als Erdbeben. "Hatten heute nur 12 Erdzittern" - ach na dann :D 

Gegen Abend hat uns Jochen mit seinem Onkel abgeholt und wir sind zu der Familie gefahren. Mega große Pizza gegessen mit dem Onkel, der Oma, zwei Cousins, dem besten "Schwein" Freund, Sarah und Jochen. Dazu haben wir ein typisches chilesisches Getränk "Terremoto" getrunken. Gemacht mit einem Rosèwein und Ananaseis. Sehr Lecker und hat auch gut angeschlagen :D 

 

Die Familie hat mich so lieb begrüßt und herzlich aufgenommen. Einfach toll :))

Abends um eins ging es dann ins Bett, da wir morgen einen Ausflug machen. War auch ein langer Tag.