Eine Reise nach Argentinien

26.08.-18.12.2015

16Sept
2015

Normaler Tag? Bis zum Abend...

Ob ich heute was erlebt habe? Und ob! Der Tag war wie immer... Kam aus der Dusche, ging in mein Zimmer, um eine Whats-App Frage zu beantworten "wie war deine Woche bisher"(19.55 Uhr Argentinische Ortszeit). Wollte gerade mit "gut" antworten, als in dem Moment mein Bett vibrierte und wackelte. Ich dachte mir ist schwindelig und setzte mich aufs Bett. Dann sah ich die Deckenlampe wackeln, meine Bodylotion und Wasserflasche umfallen und hörte Alicia und Florencia schreien "Chickas Vamos, Atencion". Wir mussten so wie wir waren das Haus verlassen. Neunter Stock und das Treppenhaus runter rennen, den Fahrstuhl durften wir nicht benutzen- logisch.

Die Kinder schrien und alle waren in voller Panik. Im Treppenhaus löste sich der Putz über mir von der Wand... Wir standen mehrere Minuten lang auf der Straße und haben gewartet. Und auf der Straße merkte man kaum etwas. Nach 20 Minuten trauten sich einige wieder in ihre Wohnung. Unsere Hausmutter Alicia wollte nicht, dass wir schon in die Wohnung gehen, falls nochmal ein Nachbeben kommt. Florencia erreichte die Nachricht von einigen Freunden, dass das Erdbeben von Chile kommt. Dort wurde eine Stärke von 8,4 gemessen. Als Florencia die Nachricht zuende laß, sollte Alicia recht haben- ein Nachbeben. Meine Beine zitterten und Bäume wackelten. Nach einer guten Stunde konnten wir wieder in die Wohnung. 

Bin gespannt ob die Nacht noch was kommt, da um 23.00 Uhr ein Tsunami in Chile erwartet wird. Mehrfach darüber zu lesen ist im Internet. Auch auf N24 wurde darüber berichtet. 

 

Sowas will ich nie wieder erleben! Albtraum! Aber mir geht es gut. Keine sorge...