Eine Reise nach Argentinien

26.08.-18.12.2015

05Dezember
2015

Buenos Aires

Nach 10 Stunden Busfahrt, bin ich heute morgen in Buenos Aires angekommen. Buenos Aires ist die Hauptstadt von Argentinien und hat insgesamt 2.890.151 Einwohner.

Um 9.30 Uhr bin ich im Hostel -Viertel San Telmo- angekommen, durfte direkt Frühstücken und beschloss, eine kostenlose Stadtführung mit zu machen. Diese war sehr interessant und dauerte 3,5 Stunden. Zudem nahmen an dieser Führung zwei Mädels aus Deutschland teil- endlich mal wieder unter deutschen :P

(Fotos aus dem Internet- Meine Fotos sind auf der Kamera) 

Haben beim Obelisk gestartet, der umgeben ist, von einer sechsspurigen Straβe

und sind dann weiter zum Plaza de Mayo, mit dem dahinterliegenden Präsidentenhaus (momentan wohnt noch Kirchner drin, bis Macri- der neue Präsident- sein Amt bezieht)

An diesem Platz demonstrieren bzw. suchen Mütter ihre verschwundenen Kinder. Diese  „verschwanden“ zunächst unter ungeklärten Umständen in der Militärdiktaturzeit von 1976 bis 1983. In offiziellen Untersuchungen, zum Übergang der Demokratie, fand man heraus, dass 30.000 Menschen vom Militär umgebracht worden, nur weil sie nicht der "Norm" entsprachen. Oder sie wurden weit weg von Buenos Aires zu Pflegefamilien gebracht.

Manchmal zahlt sich diese Suche aus, so fand am 03.12.2015  wieder ein Kind seine suchende Mutter. Dieser, bereits erwachsene Mann, fand vor wenigen Monaten durch ein Bluttest heraus, dass seine Familie nicht seine leibliche Familie ist. So ging er zum Platz der suchenden Mütter.

Auszug Wikipedia: Jeden Donnerstag, erstmals am 30. April 1977, umrunden sie für eine halbe Stunde stumm den Platz, weil Proteste im Stehen seinerzeit verboten waren. Das aus Trauer und Protest getragene weiße Kopftuch der Madres wurde zum bekannten Symbol ihres Widerstands und Kampfes für Gerechtigkeit.

Im Anschluss war ich mit den zwei deutschen Mädels in La Boca, einem Viertel von Buenos Aires. Dort gab es viele bunte Häuser und es wurde Tango vor den Restaurants getanzt. 

Abends einen netten Abend mit den Leuten im Hostel bei Pizza verbracht :)