Eine Reise nach Argentinien

26.08.-18.12.2015

28Oktober
2015

Back to Argentinia

Heute morgen bin ich um 5.30 Uhr aufgestanden, weil mich das Sammeltaxi um 6.00 Uhr abgeholt hat. Schnell von Jochen verabschiedet, Sarah hat mich noch vor die Haustür begleitet und dort Tschüss gesagt. Circa eine Stunde hat das Taxi zum Flughafen gebraucht und hat 10€ gekostet. Wollte extra früher am Flughafen sein, damit ich rechtzeitig einchecken kann und mir somit nen Fensterplatz zu ergattern. Der Blick von oben auf die Berge soll nämlich der Wahnsinn sein. 

Schnell eingecheckt und den Buffet Frühstück gegönnt :) dann durch die Passkontrolle, Gepäckkontrolle und zum Gate 19A wie es auf meinem Ticket stand. Dieser Flug ging allerdings nicht nach Argentinien, sondern nach Maimi. Ehm okay... Haben die doch mal eben fix nen anderes Gate gewählt die Lümmel. Also ans andere Ende zu 6A :D in der Warteschlange ne nette Dame aus Córdoba kennengelernt, die mit Menschen mit Behinderungen arbeitet. Sie hat mich direkt gefragt, ob ich Interesse hätte die Einrichtung zu besichtigen, weil dann würde sie ihren Chef fragen. Klar hab ich Bock- Erfahrungen sammeln! 

Mit nem Shuttlebus ging es dann zum Flugzeug auf dem Flugfeld.

Handgepäck verstaut, angeschnallt und sofort eingeschlafen. Lena wacht natürlich erst wieder auf, als wir die Berge hinter uns gelassen haben. Hauptsache Fensterplatz.

Bisher hatte ich glücklicher Weise noch keine Probleme mit meinen Ohren. 

In Córdoba angekommen, ging es wieder durch Passkontrolle mit Gesichtserkennung und Fingerabdruck, zum Gepäckband und anschließend zur Gepäckkontrolle. Bus in die Innenstadt genommen, flott "nach Hause" und umgezogen für die Arbeit. Auf der Arbeit war heute sehr viel zu tun, weil Vero und ich alleine waren. 

Abends hatten wir wieder social Week und haben uns alle im Büro der Agentur getroffen. Es wurden zuvor kleine Gruppen gebildet, die in die jeweiligen Länder geteilt war. Sprich ne Deutschlandgruppe, Holland, Amerika, Belgien, Dänemark und Frankreich. Diese Gruppen haben zuvor typisches Essen des jeweiligen Landes zubereitet. Bei den Deutschen gab es Kartoffelsalat und Püree, sowie Kaiserschmarrn mit Apfelmus. Gab sogar Preise, allerdings haben die Dänen mit ihren Frikadellen gewonnen und der zweite Platz ging an den Kaiserschmarrn. Es haben nämlich alle von allem probiert und haben zum Schluss abgestimmt. Sehr witzige Idee.

Hab mir mal nen Spaß erlaubt, für ein bisschen Heimatgefühl :D Einbecker Bier