Eine Reise nach Argentinien

26.08.-18.12.2015

26August
2015

Airline Iberia und TAM

Um 19.15 Uhr hieß es Startbahn frei für IB 3695. Der kleine Vogel war kaum besetzt - jede zweite Reihe und ich hatte eine ganz für mich alleine :)

Um 22.15 Uhr sind wir dann in Madrid gelandet. Mamma mia... Was für ein riesen Flughafen. Musste mit der U-Bahn fahren, um zum Gate zu kommen. Fix noch nen Kaffee von Starbrucks bevor JJ 8605 um 0.35 Uhr in die Luft ging.

Riesen Schiff von Flugzeug. Zum Glück saß ich alleine, sodass ich mich schön ausbreiten und schlafen konnte. So gut es eben ging... Filme gucken, schlafen, essen, schlafen, lesen, schlafen, essen,  Musik hören, schlafen - man kann (fast) 11 Stunden Flug nach Sao Paulo wirklich sinnvoll nutzen *Daumen hoch* :D  

Donnerstag, 27.08.2015 um 6.30 Uhr (Deutschland 11.30 Uhr) Landung in Sao Paulo. Na dann fix den Koffer holen und neu einchecken. Denkste baby. 

Eine Dame hat mich direkt durch den Sicherheitsschalter nach Córdoba geschickt. Bin also zum Gate, habe erklärt das ich ein E-Ticket habe, somit ein Reiseticket benötige und mein Koffer umgeleitet werden müsste - "no Probleme". Hat ja sehr gut geklappt...

Also gewartet aufs Boarding von Córdoba. Die Zeit verstrich und kein Boarding und keine Erklärung... Eine Stunde später hieß es dann alle man an Bord. Es gab eine Verzögerung aufgrund eines technischen Defekts vom Flugzeug. Rauf auf die Startbahn bis es erneut hieß zurück zum Gate: technischer Defekt. Dann haben wir 1,5 Stunden im Flugzeug gewartet, bis es dann hieß wir müssen in ein anderes Flugzeug der selben Airline TAM. Damit gings dann auch nach drei Stunden Verspätung in die Luft. Aufstehen war aufgrund von Turbulenzen nicht möglich. Auch die Stewardessen haben ihre Getränkewagen nicht bewegt- Getränke und Kuchen wurden dann von Reihe zu Reihe weitergegeben. 

Zum Glück lebend aus dem Flugzeug... Eben durch den Zoll, Gesichtserkennung und Fingerdrücke abgegeben. War ja fast zu erwarten... Koffer war weg und die Angst, dass mich niemand vom Flughafen durch die Verspätung abholt. 

Die Agentur hat mich zum Glück geholt und zur Gastfamilie gebracht. Alicia (Mutter) und Felizia (Tochter) sind sehr nett :) mit Felizia bin ich direkt los zum Supermarkt und haben Duschgel und son Zeug gekauft.